Archiv der Kategorie: Das neue Copa

El Grande tritt zurück, Gerd Müller übernimmt. Alles zum Führungswechsel.

Forum online!

Ich hab gerade gemerkt, dass das Forum wieder geht. Keine Ahnung seit wann.

Advertisements

Forum down!

Wie picknick gerade in den Kommentaren eines anderen Posts berichtete, ist das Copa-Forum gerade offline, der Blog also hiermit offiziell die letzte Anlaufstelle für alle Süchtigen (aus eigener Erfahrung kann ich berichten: heute morgen vor halb zehn ging das Forum noch).

Also: Spammt hier ruhig die Kommentare voll… 😀

Ein Hinweis noch: Der Saisonpausenpokal geht natürlich trotzdem weiter, Informationen unter dem angegebenen Link. ZAT ist 02.04.08 um 19 Uhr. Picknick hat auch vorübergehend ein Alternativ-Forum eingerichtet. Keine Angst aber für alle Saisonpausenpokalgegner, ich werde hier darüber bloggen, wer mitliest ist also auf dem aktuellen Stand.

-Max

Lange Saisonpause – gute Sache

Die Stimmung im Forum kochte zuletzt hoch. Bei der Spielauswertung gab es Pannen, die von der Spielleitung per Hand hätten korrigiert werden müssen. Doch Gerd Müller meldete sich nicht, einige Fehler wurden korrigiert, andere nicht.

Jetzt hat sich Gerd pünktlich zum anstehenden Saisonfinale gemeldet. In dieser Saison sei viel schief gelaufen, die Auswertungsskripte erforderten eine Menge Handarbeit. Gerd will das alles automatisieren und so den manuellen Aufwand enorm verringern. Dazu hat er eine Checkliste erstellt, die unbedingt abgearbeitet werden soll, bevor die neue Saison startet.

Must have:

  1. Vollautomatisches Pokalscript (Hier musste die meiste Handarbeit verrichtet werden)
  2. Integration der Teamfunktionen und Aktivierung des Teams
  3. Fehlerfreies Ligascript mit Paten
  4. Manager-Account
  5. PHP5 Umstellung
  6. Menüs für Teamtausch (Auch ein riesiger manueller Aufwand) und Umbenennung
  7. Bugs wie Zeichenzähler etc. fixen
  8. Anfragen und ToDo-Liste
  9. Quiz-Fragenliste

NiceToHave:

  1. Neues Umfrage System
  2. Copa-Wiki überarbeiten
  3. Speedster
  4. CFC
  5. Voll redundante Auswertungen

Erst wenn die MustHave-Liste abgearbeitet ist, soll die neue Saison starten. In meinen Augen eine kluge Entscheidung! Lieber jetzt ein sauberes System und danach viele saubere Saisons als schnelles Weiterspielen und Herumpfuschen am Spielsystem unter Zeitdruck.

Müssen wird uns jetzt an diesen Zustand gewöhnen???

Versuche seit etwa einer Stunde auf Copa zuzugreifen, doch weder die Seite des Forums noch Copa selber sind zu erreichen…oh je…  

Africa Cup of Nations – der Vorteil und Spaß des Copa-Spielers!

Da geht er bald wieder los, der Africa-Cup! Das Turnier des „echten“, von unbändiger Spielfreude und immer noch, wenn auch immer weniger, gepaart mit manchmal taktischen Mängeln geprägten Fußballs auf dem afrikanischen Kontinent.

Drogba für die Elfenbeinküste

Und als Copa-Spieler hat man einfach diesen unbeschreiblichen Wissens-, ja Klugscheiß-Vorteil, den enormen Spaßgewinn bei diesem Turnier. Während der durchschnittliche geneigte Bundesliga-Fan und Sportschau-Zuschauer vom Africa von diesem Turnier bestenfalls mitbekommt, daß Sanogo, Haggui, Zidan, Demel und Co mal wieder für 4 Wochen nicht bei ihrem Verein sein werden und auch irgendwie die halbe Vorbereitung verpassen und dann vielleicht auch noch verletzt wiederkommen, ist der afrikaerfahrene Copa-Spieler wissenstechnisch um Lichtjahre voraus.

Nicht nur, daß man bei einem Duell Senegal-Südafrika eben neben dem Duell El Hadj Diouf gegen Sibusiso Zuma auch an die Senegallier und das Spotz denken muß. Oder beim Spiel Elfenbeinküste-Nigeria nicht das Topspiel in der Vorrunde des Afrika-Cups und Drogba und Obafemi Martins im Auge hat, sondern eben auch die Tatsache, daß beide Ligen in Copa eigentlich nicht besonders medienpräsent sind, ja die Elfenbeinküste noch nicht einmal offiziell eröffnet ist. Nicht nur, daß es Algerien mal wieder geschafft hat, in der Quali zu scheitern und am Africa-Cup nicht teilzunehmen, während bei Copa die Division 1 doch – bewußte Abwertung oder Verherrlichung hin oder her – eine gewisse Präsenz einnimmt und in den aktuellen CAF-Wertungen seit einiger Zeit den Spitzenplatz einnimmt.

Nein, es ist vor allem eins, daß den Copanianer am Africa-Cup begeistert: Man kennt einfach jeden noch so nichtssagenden Club aus der tiefesten afrikanischen Provinz! Ich persönlich freue mich jedes Mal einen Ast ab, wenn ich zufällig bei Eurosport gegen nachmittag reinzappe und dann auf dem üblichen, von der Sonne nahezu komplett weggebratenen, angegilbten Rasen zwei Teams sehe, die auf einem solchen Rübenacker tolle Tricks auspacken und ich weiß, die Jungs tauchen in zwei-drei Jahren in der französischen Ligue 1 oder in Belgien oder Spanien auf, weil sie es einfach technisch enorm drauf haben und dazu noch laufen wie die Hasen! Hinzu kommt der übliche Trikottausch nach Spielende, bei dem man als fettleibige, degenerierte mitteleuropäische Couch-Potatoe einfach nur vor Neid erblassen kann. Ja, blaß kommt da auch noch hinzu! 😉

Spielfreude pur in Afrika

Gesteigert wird die Freude aber erst dann, wenn die gewohnt inkompetenten Eurosport-Moderatoren wieder mal nicht in der Lage sind, die Spieler- und Vereinsnamen auch nur halbwegs anständig auszusprechen, während man selbst direkt das breite Grinsen aufs Gesicht bekommt, wenn man hört, daß Südafrikas Surprise Moriri bei den Mamelodi Sundowns agiert und man dann denkt: „Ja Mensch, da hat der Clooney ja gute Jugendarbeit gemacht!“, man bei Ghanas Verteidiger Harrison Afful von Asante Kotoko sofort weiß, was Sache ist und der Junge noch im eigenen Land spielt oder Marokkos Hicham Mahdoufi bei Metalist Kharkiv aufläuft und im Grunde total klar ist, daß dem Jungen in der Ukraine wahrscheinlich mächtig kalt ist.

Der Senegal spielt übrigens ohne jegliche Spieler aus der Heimat – auch nicht schlecht! Währenddessen läuft der Sudan nur mit Spielern der beiden Edelclubs aus Omdurman auf:

Ach ja, und Ishiaku wurde vom Vogts-Berti aus dem Nigeria-Kader gestrichen, Hut ab. Dürfte so oder so wieder megaspannend werden!

Ich liebe den Afrika-Cup und ich hoffe, Ihr werdet meine Begeisterung teilen!

http://de.eurosport.yahoo.com/fussball/afrika-cup/

Obafemi Martins

Stoke City

Ich hab wieder einen Verein! Seit heute früh um 7:30… Nachdem sich die Auswertung des zweiten ZATs gestern etwas verzögerte konnte ich heute morgen aus den Vollen schöpfen und habe mich schließlich für Stoke City in der zweiten englischen Liga entschieden.

Außerdem standen noch der FC Southampton (zu komisches Wappen), Reading FC (lange überlegt),  Rotherham United (indiskutables Wappen) und Sheffield Wednedday (auch hier lange überlegt, aber letztlich wegen des etwas seltsamen Wappens abgelehnt) zur Auswahl

Letztlich hat mich bei Stoke City das außergewöhnlich ansprechende und die lange Tradition (zweitältester Fußballklub der Welt, Sir Geoff Hurst und Gordon Banks, Englands wohl bester Torhüter spielten für den Verein) überzeugt. Auch Stoke-on-Trent selbst kann mit eigenen berühmten Persönlichkeiten aufwarten, so sind dort unter anderem der Kapitän der Titanic, Robbie Williams und Lemmy von Motörhead geboren, aber auch Sir Stanley Matthews und Slash, der Ex-Gitarrist von Guns’n Roses, stammen von dort.

Bei Copa hat der Verein keine erwähnenswerte Geschichte vorzuweisen. Der Verein entstand mit der Eröffnung der zweiten Ligen und ist somit erst ein Dutzend Saisons alt. Als einzige Bsonderheit kann erwähnt werden, dass Patrick Staudt für eine Saison lang dort als Trainer tätig war. Ansonsten hatte der Verein unter häufigen Auswechslungen des Vereinspersonals zu leiden, lediglich Habi hielt länger als ein Jahr durch (nämlich gleich fünf Jahre), konnte aber auch keine allzu herausragenden Ergebnisse erzielen. Drei achte Plätze (einer unter Patrick Staudt, die anderen beiden unter Habi) sind die besten Ergebnisse der Vereinsgeschichte, ansonsten waren alle Platzierungen mindestens zweistellig. Trauriger Höhepunkt neben einem letzten Platz in der zweiten Liga im dritten Jahr des Bestehens des Vereins war die letztjährige Saison, die Stoke City als Vorletzter beendete.

-Max

Der Tag nach der Auswertung

Gestern abend um 19 Uhr war die erste Auswertung, die Gerd Müller als Copa-Spielleiter durchgeführt hat – und es hat so gut wie perfekt geklappt. Der einzige Fehler, von dem ich gehört habe war neben den falschen Pfeilen zur Positionsveränderung in Holland das nicht ausgewertete Quiz, was meines Wissens schnell behoben werden konnte.

Also: Gratulation! Außerdem muss man noch sagen, dass die Auswertung echt zackig über die Bühne ging, in etwa einer halben Stunde war alles erledigt.

Wie wird es weitergehen? Nun, demnächst sollen die einzelnen Teams mit ihren Spezialaufgaben betraut werden (momentan führt Gerd Müller alles noch kommisarisch selbst), irgendwann wird es wohl die ersten großen Umfragen unter allen Copa-Spielern, also nicht nur im Forum geben.

Vor einigen Wochen hatte man noch einen Grund, Angst um Copa zu haben – das hat sich jetzt erledigt! Wir können zuversichtlich in die Zukunft blicken.

-Max