Forum down!

Wie picknick gerade in den Kommentaren eines anderen Posts berichtete, ist das Copa-Forum gerade offline, der Blog also hiermit offiziell die letzte Anlaufstelle für alle Süchtigen (aus eigener Erfahrung kann ich berichten: heute morgen vor halb zehn ging das Forum noch).

Also: Spammt hier ruhig die Kommentare voll… 😀

Ein Hinweis noch: Der Saisonpausenpokal geht natürlich trotzdem weiter, Informationen unter dem angegebenen Link. ZAT ist 02.04.08 um 19 Uhr. Picknick hat auch vorübergehend ein Alternativ-Forum eingerichtet. Keine Angst aber für alle Saisonpausenpokalgegner, ich werde hier darüber bloggen, wer mitliest ist also auf dem aktuellen Stand.

-Max

Die 82 Millionen Bundestrainer sind gefragt

Das gute alte ZDF will wissen, wen man für den Kader der EM nominieren würde. Da fällt einem mal auf, wie hart die Kaderbegrenzung ist. Acht Mittelfeldspieler darf man nominieren – und wenn man da so vor sich hin klickt, hat man sofort mehr zusammen. „Den würde ich noch mitnehmen, und den…“ – und schon ist man zweistellig! Genauso hart: Fünf Stürmer! Argh!

Falls es wen interessiert: Ich bin durch Fooligan Fred darauf gestoßen, der verlinkt noch auf einen anderen Blog. Spreeblick-Malte hat auch schon gesenft.

Mein Kader (meine erste Elf ist unterstrichen):

Torhüter
1 Robert Enke
2 Jens Lehmann
3 Manuel Neuer

Abwehr
1 Gonzalo Castro
2 Clemens Fritz
3 Marcell Jansen
4 Philipp Lahm
5 Per Mertesacker
6 Christoph Metzelder

7 Heiko Westermann

Mittelfeld
1 Michael Ballack
2 Torsten Frings

3 Roberto Hilbert
4 Thomas Hitzlsperger
5 Sebastian Kehl
6 Bernd Schneider
7 Bastian Schweinsteiger
8 Piotr Trochowski

Angriff
1 Mario Gomez
2 Patrick Helmes
3 Miroslav Klose
4 Kevin Kuranyi
5 Lukas Podolski

Und, wen nehmt ihr so im Sommer mit?

-Max

Lange Saisonpause – gute Sache

Die Stimmung im Forum kochte zuletzt hoch. Bei der Spielauswertung gab es Pannen, die von der Spielleitung per Hand hätten korrigiert werden müssen. Doch Gerd Müller meldete sich nicht, einige Fehler wurden korrigiert, andere nicht.

Jetzt hat sich Gerd pünktlich zum anstehenden Saisonfinale gemeldet. In dieser Saison sei viel schief gelaufen, die Auswertungsskripte erforderten eine Menge Handarbeit. Gerd will das alles automatisieren und so den manuellen Aufwand enorm verringern. Dazu hat er eine Checkliste erstellt, die unbedingt abgearbeitet werden soll, bevor die neue Saison startet.

Must have:

  1. Vollautomatisches Pokalscript (Hier musste die meiste Handarbeit verrichtet werden)
  2. Integration der Teamfunktionen und Aktivierung des Teams
  3. Fehlerfreies Ligascript mit Paten
  4. Manager-Account
  5. PHP5 Umstellung
  6. Menüs für Teamtausch (Auch ein riesiger manueller Aufwand) und Umbenennung
  7. Bugs wie Zeichenzähler etc. fixen
  8. Anfragen und ToDo-Liste
  9. Quiz-Fragenliste

NiceToHave:

  1. Neues Umfrage System
  2. Copa-Wiki überarbeiten
  3. Speedster
  4. CFC
  5. Voll redundante Auswertungen

Erst wenn die MustHave-Liste abgearbeitet ist, soll die neue Saison starten. In meinen Augen eine kluge Entscheidung! Lieber jetzt ein sauberes System und danach viele saubere Saisons als schnelles Weiterspielen und Herumpfuschen am Spielsystem unter Zeitdruck.

Gleiche Wappenoptik!

HUCH! Wie interessant. Weiß nicht, ob das schon mal jemandem aufgefallen ist, aber ich bin heute durch einen Chat mit Anderz zum AS Livorno

http://www.copamundial.de/buero/team_stamm.php?auswahl=1352

gesurft und da habe ich festgestellt, daß die Optik des Wappens doch mit der vom Nili Nil-Club

http://www.copamundial.de/buero/team_stamm.php?auswahl=304

recht ähnlich ist.

Interessante Parallele – ob da wieder mal eine historische Anlehnung durch italienische Auswanderer besteht?

Tea Time! #12

Dear readers,
die Saison neigt sich dem Ende entgegen und für mich ist es Zeit, über meine allererste England-Saison nachzudenken. Wer mich privat kennt, der weiß, dass ich den Fußball von der Insel sehr liebe. Die raue, rohe, unsaubere Komponente imponiert mir sehr, die Betonung von Kraft und Körperlichkeit, die physische Präsenz aller Spieler.
Deswegen war es für mich sehr spannend zu beobachten, wie es mir bei meiner Spielzeit in England bei Copa ergehen würde. Konnte man dieses Gefühl wirklich nachempfinden?
Nach sechs Ligaspielen übernahm ich das Zepter bei Stoke City. Die ersten Erfolge ließen nicht lange auf sich warten, mein Klub kletterte langsam und beharrlich in der Tabelle. Ja, das England-Gefühl schien da zu sein, von Anfang an. Doch um die Winterpause herum folgte der Bruch, Stoke wanderte in der Tabelle wieder nach unten, ich versuchte die Ursachen zu finden und zu beheben, wollte unbedingt erfolgreich sein. Die Suche blieb erfolglos, aber irgendwann schlugen die Ergebnisse ohne mein Zutun wieder ins Positive um. Für mich nach wie vor ein Rätsel; aber jüngst ist das Team wieder auf Kurs gekommen.
Doch was ist mit dem Gefühl, war es jemals da, war es immer da? Eine sehr schwierige Sache. Mit den ersten Erfolgen meinte ich, ein Gespür für England und den örtlichen Fußball zu haben. Mit den ersten Niederlagen begann ich zu zweifeln. Zurück bleibt ein gemischter Eindruck, eine Mischung aus absolut richtigen Entscheidungen und dummen Fehlern.
Doch eines ist unzweifelhaft: Spaß macht mir England auf alle Fälle, Gefühl hin oder her.

Best regards!

Tea Time! #11

Dear readers,
wir wissen ja alle, dass in der aktuell laufenden Saison nur noch zwei Spieltage zu absolvieren sind. Ich habe mich dazu entschlossen, mir einmal anzusehen, ob es die jeweiligen Spitzengruppe und der Tabellenkeller beider englischer Ligen geschafft haben, während der Saison mit konstanter Form zu spielen oder ob eventuell eine Formkrise oder aber einige gute Spiele gereicht haben, um dort anzukommen, wo sie sich derzeit befinden.
Leicester City, aktueller Tabellenführer der Premier League, bewegte sich in dieser Spielzeit einmal quer durch die Tabelle. Zwischenzeitlicher Tiefpunkt war ein sechzehnter Platz, die Verlaufsdarstellung der Tabellenposition von Leicester ist gekennzeichnet von zahlreichen Richtungswechseln. Vor allem im Mittelfeld der Liga bewegte sich der Klub um Trainer Emanuel Cannavaro. Erst seit etwa zehn Spielen kann Leicester einen konstanten Aufwärtstrend nachweisen, der eben bis an die Tabellenspitze führte.
Der Tabellenzweite FC Liverpool hingegen präsentierte sich konstanter. Von einigen Spieltagen am Anfang einmal abgesehen fanden sich die Reds eigentlich immer auf Plätzen, die zur Qualifikation für den internationalen Wettbewerb berechtigten, wieder, meist auf den allerersten Rängen.
Ähnlich geht es dem Dritten der Premier League, dem Fulham FC. Auch das Team um Les Barry bewegte sich größtenteils im ersten Drittel der Tabelle. Jedoch ist kein Auf- oder Abwärtstrend ausmachbar, vielmehr bewegte sich Fulham langfristig eher seitwärts als nach oben oder unten.
Beim derzeitigen Tabellen-Siebzehnten der Premier League, Cardiff City, ist die momentane Spielzeit geprägt von vielen Sprüngen. Auf eine Reihe von schlechten Spielen kamen stets immer wenige gute Partien, die Cardiffs Tabellensituation kurzfristig aufbesserten. Auf lange Sicht zeigt die Kurve jedoch nach unten und so ist es auch nicht verwunderlich, dass sich Cardiff als Resultat dieser unsteten Form auf einem Abstiegsplatz wiederfindet.
Eindeutiger geht es hingegen bei Wigan Athletic zu, das derzeit einen Platz schlechter als Cardiff steht. Nach nur zehn Spielen war Wigan eindeutig im Tabellenkeller angekommen und konnte sich daraus auch nicht mehr befreien. Anfangs auf einem zweiten Platz, zuletzt Abstiegskandidat – auch so kann ein Saisonverlauf aussehen…
Dieser Verlauf ist auch den Wolverhampton Wanderers bekannt. Der Tabellenletzte der Premier League entwickelte sich quasi parallel zu Wigan Athletic, jedoch stets immer ein, zwei Plätze in der Tabelle schlechter. Für die Wanderers sieht es derzeit stark nach Abstieg aus.
Interessant sind auch die Saisonverläufe des Spitzentrios der First Championship. Nahezu deckungsgleich zeigen sich Tottenham Hotspur, FC Watford und die Bolton Wanderers und teilten die ersten drei Plätze de facto über weite Strecken der Saison unter sich auf.
Nahezu genauso sieht es unter umgekehrtem Vorzeichen am Ende der Tabelle der zweiten englischen Liga aus. Reading FC, die Milton Keynes Dons und Crewe Alexandra verabschiedeten sich relativ zügig gen Tabellenende und meldeten sich von dort auch nicht wieder. Ein Höhenflug mit anschließendem Absturz ist bei keinem der drei Vereine zu verzeichnen, vielmehr erwecken die drei Vereine eher den Eindruck, dass ihr Kader nicht zweitligatauglich sei.

Best regards!

Müssen wird uns jetzt an diesen Zustand gewöhnen???

Versuche seit etwa einer Stunde auf Copa zuzugreifen, doch weder die Seite des Forums noch Copa selber sind zu erreichen…oh je…